Was bedeutet CMD? In unserer Zahnarztpraxis in Würzburg klären wir Sie auf

Als Craniomandibuläre Dysfunktion, oder auch CMD, bezeichnet man die Fehlregulation von Muskel- und Gelenkfunktionen der Kiefergelenke, die zu Beschwerden im Kausystem führen kann. In unserer Praxis in Würzburg helfen wir Ihnen, sollten Sie die typischen CMD-Symptome wie Kiefer-, Zahn- oder Kopfschmerzen, Stress oder in extremen Fällen auch Tinnitus und Schwindel bis hin zur Migräne aufweisen. Die betroffenen Bereiche sind dabei meist Kaumuskulatur, Kiefergelenk und die assoziierten Strukturen in Mund und Kopf. Bei einer Nichtbehandlung können die Schmerzen von der Kieferregion nicht nur in den Kopf ausstrahlen und damit zu Kopfschmerzen führen, sie können sich ebenfalls in Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen äußern.

In Deutschland sind rund sieben Millionen Menschen von CMD-Symptomen betroffen. Häufig können Abriebflächen an den oberen Schneide- und Eckzähnen als Folge festgestellt werden, die durch nächtliches Zähneknirschen oder suboptimale „Verzahnung“ beim Schließen der Kiefer entstehen. Die Zähne werden dann so stark aneinander gerieben, dass sich Schneide- und Eckzähne verkürzen. Das führt sowohl zu einem Verlust der sogenannten Eckzahnführung, also der korrekten Führung des Unterkiefers bei Seitwärtsbewegungen, als auch zu einer veränderten Bisshöhe von teilweise mehreren Millimetern, was wiederum eine Positionsänderung der Kiefergelenke und einen „falschen Biss“ hervorrufen kann.

Eine CMD kann aber auch andere, nicht im Kausystem liegende Ursachen haben.

 

In Würzburg finden wir die Ursachen Ihrer CMD und stellen die passende Diagnose

 

Sollten Sie die oben beschriebenen CMD-Symptome verspüren, können wir zusammen mit Ihnen in unserer Zahnarztpraxis in Würzburg den Ursachen auf den Grund gehen und ermitteln, ob es sich tatsächlich um eine Craniomandibuläre Dysfunktion handelt. Zu den möglichen Auslösern gehören:

 


CMD-Behandlung in Würzburg bei Zahnarzt Dr. Noack

  • psychischer Stress
  • falscher Biss, hervorgerufen durch Zahn- oder Kieferfehlstellungen
  • Zähneknirschen und damit einhergehender „abgesunkener Biss“ durch Zahnabrieb
  • Schlafstörungen, beispielsweise hervorgerufen durch eine Schlafapnoe
  • Okklusionsstörungen (falscher Biss), hervorgerufen durch zahnmedizinische Eingriffe, beispielsweise durch fehlerhafte Kronen oder Füllungen
  • kieferorthopädische Behandlungen

 

Hierbei handelt es sich um eine Vielzahl an möglichen Ursachen, die ihrerseits verschiedene Ursprünge – unter anderem biochemische, strukturelle oder funktionelle, psychische oder soziale – haben können. Aus diesem Grund ist eine CMD-Diagnose meist schwierig zu stellen und sollte von einem Spezialisten wie in unserer Praxis in Würzburg durchgeführt werden, da Dr. Noack unter anderem auf Funktionsdiagnostik und Therapie spezialisiert ist.

 

Für die Diagnostik findet zunächst ein umfassendes Arztgespräch statt, in dem mögliche psychische und physische Ursachen ermittelt werden. Auch eine ausführliche Untersuchung der Kiefer, von Kieferöffnung, Kaumuskulatur, Kiefergelenken, Zähnen und Zahnkontakten ist Teil des Diagnoseprozesses. Für eine genaue Beurteilung können außerdem Röntgenaufnahmen gemacht werden und neben der klinischen Funktionsanalyse auch eine instrumentelle (gerätebasierte) Funktionsanalyse erfolgen, um den aktuellen Funktionszustand des Kiefers zu überprüfen. Dazu gehört unter anderem die Klärung, ob und wie weit die aktuelle Kiefergelenkposition von der idealen entfernt ist. In unserer Praxis kommt hierbei das Zebris-JMA-System zum Einsatz. Mit dieser präzisen ultraschallbasierten 3D-Diagnostik wird eine genaue Bewegungsanalyse der Kiefergelenke erstellt. Gleichzeitig zeichnet das Gerät die individuellen Gelenkbahnen elektronisch auf. Dies ermöglicht uns zu klären, ob und wie weit die aktuelle Kiefergelenkposition von der idealen entfernt ist. Daraus resultieren die notwendigen Therapieformen.

 

CMD-Therapiemöglichkeiten bei uns in Würzburg

 

Grundidee hinter jeder Therapieform bei CMD ist es, die Ursachen aufzudecken und zu beseitigen sowie die Folgen im Kausystem auf schonende Weise rückgängig zu machen und dafür zu sorgen, dass sich die Kiefermuskulatur entspannt und die Kiefergelenke entlastet werden. Anschließend können mithilfe von prothetischer Rekonstruktion sowohl die korrekte Bisshöhe als auch die ursprüngliche Ästhetik der Zähne wiederhergestellt werden.

Auch in unserer Würzburger Zahnarztpraxis können wir Ursachen und Folgen einer CMD behandeln. Dafür ist teilweise die Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten, Osteopathen und/oder Orthopäden erforderlich. Ein Mittel, um das weitere Fortschreiten des Abriebs zu stoppen, ist der Einsatz von Zahnschienen. Hierbei handelt es sich allerdings lediglich um eine therapeutische und präventive, aber keine rekonstruierende Maßnahme. Zur Linderung der Symptome und zur Entspannung der Kiefermuskulatur kann dafür die Therapie mit individuell angefertigten DROS®-Schienen angestrebt werden. Bei diesen Schienen handelt es sich um Aufbiss-Schienen für den Oberkiefer, mit denen im ersten Schritt die besagte Entspannung herbeigeführt und der Fehlkontakt zwischen den Zähnen aufgehoben wird. Im zweiten Schritt findet die neue Ausrichtung des Unterkiefers in seiner idealen Lage zum Oberkiefer und die anschließende dortige Stabilisierung statt. Im Anschluss an diese Behandlung können die vom Abrieb betroffenen Bereiche der Zähne künstlich wiederhergestellt und damit die funktionellen und optischen Veränderungen rückgängig gemacht werden.

 

Verdacht auf CMD? Kontaktieren Sie unsere Praxis in Würzburg – wir helfen weiter!

 

Haben Sie schon seit geraumer Zeit wiederkehrende Kopf-, Rücken- oder Nackenschmerzen? Knirschen Sie im Schlaf mit den Zähnen oder tut Ihnen der Kiefer weh? Das alles können Anzeichen für eine CMD sein. Besuchen Sie uns in unserer Zahnarztpraxis in Würzburg, vereinbaren Sie einen Termin für ein Gespräch am Telefon unter +49 931/52 4 52 oder kontaktieren Sie uns per E-Mail an info@zahnarzt-wuerzburg-city.de. Ganz gleich, um welches zahnärztliche Anliegen es sich handelt, wir helfen Ihnen gern weiter!