Hoch ästhetisch und biokompatibel

Bei Zahnersatz geht es nicht allein darum, Lücken im Kausystem auszugleichen. Die meisten Patienten stellen hohe Anforderungen an die Ästhetik der eingesetzten Kronen und Brücken. Vollkeramik kann diesen Ansprüchen gerecht werden, denn das Material bietet im Vergleich zu einem herkömmlichen Zahnersatz, bei dem Metall zum Einsatz kommt, zahlreiche Vorteile.


Ist ein Zahn nicht mehr zu retten und muss entfernt werden, hinterlässt er im wahrsten Sinne des Wortes eine Lücke. In diesem Fall ist ein gut sitzender Zahnersatz gefragt – nicht nur aus ästhetischen Gründen. Zahnlücken können das gesamte Kausystem beeinträchtigen, da die verbliebenen, gesunden Zähne stärker beansprucht werden. Es kann zu Kieferbeschwerden kommen, die sich auf den gesamten Körper auswirken können und sich beispielsweise durch Haltungsschäden bemerkbar machen. In unserer Zahnarztpraxis in Würzburg können wir dies mit unserer Funktionsdiagnostik feststellen um möglichen Kiefergelenksstörungen entgegenzuwirken. Schon allein derlei Beschwerden sind ein Grund, die volle Funktionalität des Kauapparates durch einen „maßgeschneiderten“ Zahnersatz zu unterstützen.
In der Regel handelt es sich bei einem Zahnersatz um eine Krone, Brücke oder Prothese. Kronen kommen zum Einsatz, wenn ein Zahn stark geschädigt ist, unter anderem durch Karies oder wenn ein Teil der Zahnsubstanz herausgebrochen ist. Wie eine Art Schutzkappe wird die Krone über den Zahn gelegt und mit einem Spezialzement befestigt. Muss ein kompletter Zahn oder gleich mehrere ersetzt werden, sind Implantate oder Brücken eine gängige Lösung. Bei Brücken wird der künstliche Zahn, der die Lücke füllen soll, an den überkronten Pfeilerzähnen befestigt.

Alternativen zu herkömmlichem Zahnersatz aus Metall

Oft werden Kronen und Brücken aus Metall angefertigt. Dabei muss jedoch bedacht werden, dass immer mehr Menschen zum einen unter Allergien und Unverträglichkeiten leiden und zum anderen auch kritischer bei der Auswahl der verwendeten Materialien vorgehen. Ein metallfreier Zahnersatz aus Vollkeramik bietet eine hervorragende Lösung, die sich durch eine hohe Verträglichkeit und hervorragende Stabilität auszeichnet.
Metalle im Körper können den gesamten Organismus belasten und zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Beim Einsatz von Metallen und Metalllegierungen im Zahnersatz kann es vorkommen, dass diese Materialien mit der Zeit korrodieren. Werden dann kleine Partikel freigesetzt und vom Körper aufgenommen, können diese zu Unverträglichkeiten und toxischen Reaktionen führen. Aus diesem Grund kommen in der Zahnmedizin und Zahntechnik immer öfter moderne, metallfreie Materialien zum Einsatz.

Bio-Zahnersatz setzt auf Natürlichkeit – in doppelter Hinsicht

Metallfreier Zahnersatz Bestimmung Zahnfarbe | Zahnarzt WürzburgBei Zähnen bietet sich Zirkonoxid-Keramik an. Dieses biokompatible Material überzeugt durch eine hohe Stabilität sowie Langlebigkeit und ist gut verträglich, sodass allergische Reaktionen oder eventuelle gesundheitliche Beschwerden ausgeschlossen werden können. Ebenfalls können Vollkeramikkronen und Keramikbrücken durch eine sehr natürliche Optik punkten – von der Zahnfarbe bis hin zu den natürlichen Unebenheiten der Zähne, die mit diesem Material täuschend echt imitiert werden können. Die Hochleistungskeramik ist lichtdurchlässig und kann an das eigene Zahnweiß angepasst werden, sodass der Übergang zwischen dem Zahnersatz und den eigenen Zähnen fast nicht sichtbar ist. Durch die optimale Lichtbrechung strahlen die Zähne in ihrem natürlichen Weiß, wie es auch bei Veneers der Fall ist. So steht einem strahlenden Lächeln trotz Zahnersatz nichts mehr im Weg.
Und wie sieht es mit dem Tragekomfort aus? Wie jede Form von Zahnersatz sollte eine Vollkeramikkrone oder Vollkeramikbrücke individuell an den Kauapparat des Patienten angepasst werden. Nur ein perfekter Sitz garantiert die volle Funktionsfähigkeit des Zahnersatzes. Im Idealfall spüren die Patienten ihn überhaupt nicht. Da Keramik sich der Körpertemperatur anpasst, spielen Wärmeempfindlichkeit oder ein metallischer Geschmack im Mund keine Rolle, was das persönliche Wohlbefinden des Trägers oder der Trägerin merklich unterstützt.
Vollkeramikkronen zeichnen sich durch Langlebigkeit aus. Sorgfältige Pflege, professionelle Zahnreinigung sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen unterstützen die Haltbarkeit zusätzlich.

Die Kosten für metallfreien Zahnersatz

Ein hochwertig verarbeiteter und passgenauer Zahnersatz hat seinen Preis. Pauschal lässt sich jedoch keine Summe nennen, denn die Kosten hängen von diversen Faktoren ab. Grob gesagt bestehen die Gesamtkosten für einen metallfreien Zahnersatz wie eine Vollkeramikkrone aus dem Honorar des Zahnarztes, den Kosten für das Labor sowie das verwendete Material und die benötigte Arbeitszeit. Auch welche Zähne geschädigt sind und deswegen ersetzt werden müssen, spielt hierbei eine Rolle.
Vollkeramik bietet eine ästhetische und optimal verträgliche Lösung für Patienten, die sich gegen einen herkömmlichen Zahnersatz entscheiden. Allerdings sind damit auch höhere Kosten verbunden, denn eine Keramikkrone zählt häufig nicht zu den Standardleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Bei dieser Variante des Zahnersatzes ist mit einem höheren Eigenanteil zu rechnen.
Sie haben Fragen zu Vollkeramikkronen oder generell zu metallfreiem Zahnersatz? Gern beraten wir Sie in unserer Zahnarztpraxis in Würzburg umfassend, welche Lösungen für Sie infrage kommen.

 

Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.